3. Herbst-Symposium

Integrative Chinesische Medizin nach Jeremy Ross

vom 25. bis 27. Oktober 2024
Präsenz-Teilnahme in Bad Kötzting oder Online-Teilnahme via Zoom

Die Integrative Chinesische Medizin (ICM) ist in mehrfacher Hinsicht „integrativ“:
Sie integriert Erfahrungen, Wissen und Verfahren

  • aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und
  • aus der Traditionellen Europäischen Medizin (TEM) sowie
  • aus der modernen Medizin und den Naturwissenschaften sowie
  • aus den modernen Gesundheitswissenschaften.

Dabei konzentriert sich die ICM auf diejenigen Vorgehensweisen, die wir als Praktiker wirklich kennen und können müssen, um die Lebensqualität der Menschen zu verbessern, die sich uns anvertrauen.

Zum dritten Mal veranstaltet der Verlag Systemische Medizin in Kooperation mit der TCM-Klinik Bad Kötzting 2024 ein Symposium zur Integrativen Chinesischen Medizin nach Jeremy Ross. In drei Tagen berichten Jeremy Ross, Lingky Tan-Bleinroth, Dr. Claudia Nichterl und weitere Experten über Wissenschaft, Praxis und Gesundheitscoaching in der ICM. Die Inhalte sind gleichermaßen für Einsteiger wie für fortgeschrittene ICM-Praktiker geeignet: Einsteiger gewinnen einen nützlichen Einblick und Überblick über die ICM; fortgeschrittene ICM-Praktiker können ihr Wissen und Können vertiefen.

Neben den Fachinhalten ist bei einer solchen Veranstaltung aber vor allem das Zusammenkommen von Gleichgesinnten und der entsprechende Erfahrungsaustausch am wichtigsten. Daher freuen wir uns sehr darauf, Sie im Oktober 2024 beim 3. ICM Herbst-Symposium persönlich kennenzulernen und zu begrüßen – sei es vor Ort in Bad Kötzting oder erstmals auch online via Zoom.

Das Programm des 3. Herbst-Symposium “Integrative Chinesische Medizin nach Jeremy Ross“

Schwerpunktthema:  Depressionen und emotionale Störungen – Herausforderung oder Belastung?

 

Freitag, 25.10.2024 Wissenschaft in der Integrativen Chinesischen Medizin
14.00 bis 14.15 Uhr Erich Wühr Begrüßung und Einführung
14.15 bis 15.30 Uhr Michael Frey Einleitung: Depression und emotionale Störung in der evidenzbasierten Medizin 
15.30 bis 16.00 Uhr Pause
16.00 bis 17.30 Uhr Jeremy Ross How to treat children and teenagers with Attention-deficit/hyperactivity disorder (ADHD) or Autism Spectrum Disorder (ASD) <in Englisch>
17.30 bis 18.00 Uhr Erich Wühr Qigong 3-1-2-Qigong 
Samstag, 26.10.2024 Praxis in der Integrativen Chinesischen Medizin
9.00 bis 10.30 Uhr Jeremy Ross How to treat Exhaustion, Depression, Emotional Disturbance, or all three? <in Englisch>
10.30 bis 11.00 Uhr Pause
11.00 bis 12.30 Uhr Jeremy Ross How to treat Depression and Cognitive Disorders in the elderly <in Englisch> 
12.30 bis 13.30 Uhr Mittagspause
13.30 bis 15.00 Uhr Lingky Tan-Bleinroth Achterbahn der Gefühle – Prämenstruelle Dysphorie (PMDS) aus Sicht der ICM und ihre Behandlung mit westlichen Heilpflanzen 
15.00 bis 15.30 Uhr Pause
15.30 bis 17.00 Uhr Lingky Tan-Bleinroth Resilienz in Zeiten des Wandels – Unterstützung des emotionalen Gleichgewichts und der psychischen Belastbarkeit in den Wechseljahren mit westlichen Heilpflanzen 
17.00 bis 17.30 Uhr Erich Wühr Qigong “Nei Yang Gong – Das innere nährende Qigong” (Übungen)
Sonntag, 27.10.2024 Gesundheitscoaching in der Integrativen Chinesischen Medizin
9.00 bis 10.30 Uhr Faissal Keilani Behandlung von emotionalen Störungen bei Patienten mit Long-Covid 
10.30 bis 11.00 Uhr Pause
11.00 bis 12.30 Uhr Claudia Nichterl Integrative Ernährung und emotionale Störungen 
12.30 bis 13.00 Uhr Erich Wühr Software as a Service “The Herbalist” und “The ICM-Master” (Demonstration) und Verabschiedung

Die Referenten des 3. Herbst-Symposium
“Integrative Chinesische Medizin nach Jeremy Ross“

Jeremy Ross

Jeremy Ross ist Biologe mit Spezialisierung auf Pflanzenphysiologie und Biochemie. Er absolvierte außerdem ein Akupunkturstudium sowie mehrere Ausbildungen in chinesischer Arzneitherapie. Seit über 20 Jahren spezialisiert sich Jeremy Ross nun auf die Integration von westlichen Arzneipflanzen und Chinesischer Medizin. Er entwickelte ein System, das Konzepte aus der westlichen Medizin, aus der Chinesischen Medizin und aus der Phytopharmakologie vereint ­– Jeremy Ross ist damit der Begründer der Integrativen Chinesischen Medizin (ICM).

Das Konzept der ICM ist die Essenz von Jeremy Ross verschiedenen Aus- und Weiterbildungen und immensen Erfahrungen als Therapeut aus den letzten 50 Jahren.

Prof. Dr. Erich Wühr

Erich Wühr ist niedergelassener Zahnarzt in Bad Kötzting, Honorarprofessor für Gesundheitsförderung und Prävention am Gesundheitscampus Bad Kötzting der Technischen Hochschule Deggendorf und Mitbegründer sowie wissenschaftlicher Beirat der TCM-Klinik Bad Kötzting. Seit der Eröffnung der TCM-Klinik Bad Kötzting im Jahre 1991 hat er sich intensiv mit der TCM auseinandergesetzt. Erich Wühr setzt sich seit mehreren Jahrzehnten intensiv für Gesundheitsförderung und Prävention ein. Er informiert bei Vorträgen, Seminaren und Lehrtätigkeiten sowohl Laien als auch Therapeuten über gesundheitsbildende und krankheitsvermeidende Lebensführung und versucht zur eigenverantwortlichen Lebensstiländerung zu bewegen. Von besonderer Bedeutung sind für ihn dabei der angemessene Umgang mit Stress, die richtige Ernährung und ausreichende Bewegung.

Lingky Tan-Bleinroth

Lingky Tan-Bleinroth ist Fachärztin für Allgemeinmedizin, seit 2005 in eigener Praxis in Wien mit Schwerpunkt Gynäkologie und Kinderwunsch in der Integrativen Chinesischen Medizin. Seit 1987 Aus- und Weiterbildungen im Bereich der Chinesischen Medizin u.a. bei Jeremy Ross (westliche Arzneipflanzen in der Chinesischen Medizin), Yuning Wu (TCM in der Gynäkologie), Annemarie Schweizer-Arau (Sinosomatics), Wang Ju-Yi (Applied Channel Theory) und Radha Thambiraja, Studienaufenthalt 2013-2016 in Peking.
Seit 2009 ist Lingky Tan-Bleinroth aktiv und in enger Zusammenarbeit mit Jeremy Ross in der Vortrags- und Lehrtätigkeit im Bereich westlicher Arzneipflanzen in der Integrativen Chinesischen Medizin tätig, unter anderem in Österreich, Deutschland, Portugal, Polen und der Schweiz.

Dr. Faissal Keilani

Faissal Keilani hat Medizin studiert und ist seit über 20 Jahren als Arzt für Allgemeinmedizin tätig. Seit mehr als 10 Jahren bildet er sich in Akupunktur, TCM, Phytotherapie und ICM nach Jeremy Ross weiter. In seiner eigenen Praxis in Graz verbindet der Allgemeinmediziner bei der Behandlung seiner Patienten die Chinesische Medizin mit der Tradition der westlichen Arzneipflanzen und der heutigen wissenschaftlich basierten Schulmedizin. 

Dr. Claudia Nichterl

Claudia Nichterl ist Doktorin der Ernährungswissenschaften. Seit 20 Jahren kombiniert sie klassische Ernährungswissenschaft mit dem ganzheitlichen, individuellen Zugang der TCM Ernährungslehre. Sie unterstützt Menschen dabei, eine individuelle, typgerechte Ernährung zu finden, die satt und zufrieden macht und dabei einfach und praxistauglich ist.  Die Autorin zahlreicher Kochbücher und Gesundheitsratgeber gibt ihr Wissen in der Akademie für integrative Ernährung weiter. In ihrer Ausbildung zur integrativen Ernährungsexpertin verbindet sie das Beste aus Ost und West und zeigt wie Ernährung die Lebensqualität von Klienten positiv beeinflusst. Ihre Vision ist es, mit Ernährung mindestens einer Million Menschen zu mehr Gesundheit und Lebensfreude zu verhelfen.

Prof. Dr. med. Michael Frey

Prof. Dr. med. Michael Frey ist seit 2021 Professor für Biopsychosoziale Medizin. Vor seiner Professur war er Oberarzt an der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie der LMU. Außerdem bekleidete er die Position des stellvertretenden ärztlichen Leiters des Krisendienstes Psychiatrie. Seine medizinische Laufbahn begann er als Assistenzarzt in der Kinderklinik im Dr. von Haunerschen Kinderspital (LMU) und setzte seine Facharztweiterbildung an derselben Klinik fort.

Seine Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München im Jahr 2010 befasste sich mit der Integration und Evaluation einer Lehrmethode zum Thema Breaking Bad News.

Zubuchbare Option: Vorseminar mit Lingky Tan-Bleinroth

Thema des Vorseminars:
Sichere Anwendung von Heilkräutern in der Gynäkologie: Besonderheiten in der Verschreibung in den verschiedenen Zyklusphasen und Lebensphasen einer Frau

Jede Arzneipflanze hat verschiedene Wirkungen, die man sich zunutze machen kann, aber auch Nebenwirkungen, die berücksichtigt werden müssen. Die Physiologie der Frau ändert sich in den verschiedenen Zyklus- und Lebensphasen. Es macht einen Unterschied in der Behandlung, in welcher Zyklusphase eine Frau ist, ob Kinderwunsch oder eine Schwangerschaft besteht oder ob sie bereits in der Menopause ist.

Die Kunst ist es, bei der Behandlung von Patientinnen sowohl die individuelle Zyklusphase als auch die jeweilige Lebensphase zu berücksichtigen. Hierbei verbindet die Integrative Chinesische Medizin (ICM) die jahrtausende alte Erfahrung der Chinesen mit der modernen Phytopharmakologie westlicher Arzneipflanzen und forschungsbasierten Kräuterrezepturen, sowie einem Therapieansatz, der sich an den modernen Leitlinien orientiert.

In diesem 1,5-tägigen Workshop werden folgende Themen behandelt:

  •  Einführung in die Gynäkologie aus Sicht der ICM
    – der weibliche Zyklus, Zyklusphasen und die Vier Imbalancen
    – Lebensphasen wie Pubertät, Kinderwunsch, Schwangerschaft, Menopause und ihre Besonderheiten
  • Arzneikräuter in der Gynäkologie inkl. Phyto-SERMs (pflanzliche selektive Östrogen-Rezeptor-Modulatoren) – ein Überblick
  • Auswahl von Arzneikräutern und Modifikation von Kräuterrezepturen unter Berücksichtigung der verschiedenen Zyklusphasen
  • Sicherer Umgang mit Arzneikräutern in der Schwangerschaft – Vorsichtsmaßnahmen und Tipps
  • Beispiel Dysmenorrhoe: Therapie von Dysmenorrhoe in den verschiedenen Zyklusphasen
  • Beispiel Erschöpfung: Therapie von Erschöpfung in den verschiedenen Lebensphasen einer Frau

Hinweis:
Das Vorseminar findet vor dem normalen Programm des Herbst-Symposium satt.
Termin: Donnerstag, den 24.10.2024, von 9 bis ca. 17:30 Uhr und Freitagvormittag, den 25.10.2024, von 9 bis 13 Uhr